Update

Werbung/Anzeige

Hier mal wieder ein Lebenszeichen von mir 😉 Wir haben erst einmal die Zeit im Haus genossen, aber nun lass ich mal wieder öfter was von mir hören.

Mittlerweile haben wir auch Familienzuwachs bekommen. BUDDY unser kleiner Bernersennen. Er ist einfach zuuuuuckersüüüüüß! Er ist jetzt 10 Wochen alt!

20190417_123732

Einige Räume habe ich bisher noch gar nicht gezeigt, daher werde ich es jetzt endlich machen!

Wir starten einfach mal mit dem Büro. Es ist klein, aber fein. Hier kann man sich auf jeden Fall wohlfühlen, wenn man mal Home-Office macht.

20190501_205359

Der schwarzmatte Schrank passt perfekt in den Raum und bietet ausreichend Platz für Ordner usw. Ich mag es lieber, wenn Büroschränke geschlossen sind, es sieht einfach ordentlicher aus.

20190501_205522

Upsi, das Bild hatte ich schon vor Weihnachten gemacht, deshalb steht da „XMAS COMING SOON“ 😛

20190105_114752

Machen wir mal weiter mit dem Gäste-WC. Hier hat sich nur dekotechnisch was getan…es passt jetzt zum Rest des Hauses, schlicht und industrial.

20190501_205554

20190416_092125

20190501_205548

Natürlich haben wir auch Abstellräume. Die habe ich bisher aber nicht gezeigt, da sie momentan noch nicht so vorzeigbar sind. Damit ihr sie trotzdem kurz seht, hier ein paar Bilder:

Wir haben im Obergeschoss extra einen Raum für Waschmaschine und Trockner. Das war uns super wichtig, da wir die beiden Geräte nicht im HWR stehen haben wollten.

20190502_194749

Das ist unser HWR, der direkt an die Küche grenzt. Hier hat man noch super viel Stauraum und Platz für Jacken und Schuhe. Der HWR hat außerdem eine Tür in den Garten und zum Carport, sodass man schnell überall hinkommt.

20190216_172212

Wir haben außerdem den Platz unter der Treppe genutzt. Hier ist Platz für Staubsauger, Wischer usw. Die Regale fehlen uns noch, aber alles nach und nach…

20190502_194338

Jetzt mal wieder was schönes 😛 Unser Bad…das kennt ihr ja schon aus den letzten Beiträgen:

20190501_210452

20190502_195634

Und hier unser Schlafzimmer mit angrenzendem Ankleidezimmer.

20190501_210156

20190501_210230

20190501_210251

20190216_173139

Super schwer, das Ankleidezimmer zu fotografieren. Deshalb hier nur zwei Bilder der einen Seite. Auf der anderen Seite sind noch Kleiderstangen.

20190502_195302

20190502_195307

Weiter geht’s mit dem Flur, den ich auch schon öfter gezeigt habe.

20190216_172417

20190216_173350

20190216_172701

20190406_095556

20190501_210557

20190501_205718

20190216_172400

20190123_083831

20190216_172453

Und hier noch einmal die Küche:

20190126_120706

20190216_172232

Und das Wohn-Esszimmer:

Mit Chill-Ecke für Buddy 😛

20190421_083716

Er mag es auf den warmen Fliesen aber viel lieber 😉

20190421_083831

20190127_121601

20190108_123632

20190421_083702

Von den beiden à 15 qm habe ich leider noch keine Bilder gemacht. Die folgen dann in Kürze.

Das wars dann auch erstmal wieder von mir. Nächste Woche zeige ich dann unser Carport. Das ist auch fast fertig. 🙂

Und dann geht’s dem Garten und der Terrasse an den Kragen.

 

Werbeanzeigen

Galerie mit Ganzglasgeländer

Werbung/Anzeige (da Firmennennung)

Für uns war bereits bei der Hausplanung klar, dass wir eine Galerie im Flur haben möchten mit einem Ganzglasgeländer. Und um es schon einmal vorweg zu nehmen: Nein, wir bereuen es nicht. Oft wird gesagt „Ach, so ein Galerie nimmt doch so viel Platz weg“, meiner Meinung nach Blödsinn. Wir haben oben zwei große Kinderzimmer von 15 qm, ein Elternschlafzimmer mit Ankleide, ein großes Bad und sogar noch einen Raum für Waschmaschine und Trockner. Uns fehlt absolut kein Platz und deshalb haben wir uns damals auch für die Galerie entschieden.

Hier sollte sie entstehen, anfangs noch komplett mit Holzbalken gesichert, damit niemand runter stürzt:

20180707_161840

Woher haben wir unser Ganzglasgeländer?

Zunächst habe ich mich im Internet auf die Suche nach einer Firma gemacht, die Profile für Ganzglasgeländer vertreibt. Wir brauchten bestimmte erhöhte Profile, da wir die Profile auf die Betondecke schrauben wollten, wo später der Estrich drauf verlegt werden sollte. So hat das Profil eine zusatzliche Stabilität und an der Vorderseite hatte man einen schönen Abschluss.

Ich bin dann auf die Firma Brenox gestoßen, ein Profi für Ganzglasgeländer und Edelstahl. Dort gab es Profile verschiedenster Art und gott sei dank auch das, was wir benötigten. Ich hatte per Mail eine Anfrage geschickt und Fragen gestellt, die mir noch direkt am gleichen Tag beantwortet wurden. Da wir uns unsicher waren, ob wir die Montage selbst machen können, hat Herr Schubertrügmer uns auf das Montagevideo hingewiesen und auf die Anleitung. Außerdem hat er mir telefonisch noch ein paar Tipps und Tricks gegeben. Der Service dort ist echt super.

Wir haben dann folgendes Profil + Zubhör bestellt (Brenox macht ein passendes Komplettangebot, wenn man die benötigte Länge mitteilt):

Bodenprofil 20-6, für Ganzglasgeländer, F-Form, hoch, aufgesetzt

bodenprofil-20-6-fuer-ganzglasgelaender-f-form-hoch-aufgesetzt

Außerdem haben wir noch zwei Blenden bestellt, damit das Bodenprofil schön abgedeckt ist und wir an der Vorderseite eine schöne Optik haben:

Abdeckprofil Serie 20, für Bodenprofile 2 und 6, 181 mm, Aluminium

abdeckprofil-serie-20-fuer-bodenprofile-2-und-6-181-mm-aluminium

Bei dem Handlauf haben wir uns wie folgt entschieden:

Handlauf Typ 5 mit Dichtung, Edelstahlnutrohr geschliffen, vierkant 40 x 40 mm

handlauf-typ-5-mit-dichtung-edelstahlnutrohr-geschliffen-vierkant-40-x-40-mm

Zur Montage erzähle ich euch gleich mehr, ich möchte noch kurz erwähnen woher wir unser Glas haben.

Da ich bei steda arbeite, wo wir auch Glas vertreiben war sicher, dass ich das Glas auch daher beziehen werde. Dank steda-Online-Konfigurator für Sicherheitsglas, konnte ich ganz einfach mein gewünschtes Glas 16 mm (17,52 mm mit Folie) auswählen, die benötigten Maße (BxH) eingeben, die Kantenbearbeitung (man sollte immer rundum poliert nehmen) auswählen und ratzi fatzi war das Glas bestellt. Innerhalb von drei Wochen wurde mir das Glas geliefert und es konnte direkt eingebaut werden.

War die Montage einfach?

Ja, die Montage war super easy. Dank der tollen schriftlichen Anleitung und des Montagevideos von Brenox lief alles reibungslos.

Wir hatten natürlich tatkräftige Unterstützung von Matthias, der uns beim Schleppen der Profile und beim Festschrauben der Schienen geholfen hat. Danke Matti!

20180820_185650

Dieter hat auch fleißig geholfen, die Schienen auf der Betondecke zu montieren.

Hier für euch kurz erklärt (die gesamte Anleitung gibt es hier als PDF):

Montage Bodenprofil mit Unterkonstruktionsprofil:

  • Unterkonstruktionsprofil mit Befestigungsmitteln gemäß Typenstatik am Baukörper befestigen (wir haben direkt passende Schrauben mitbestellt)
  • Bodenprofil mit Senkkopfschrauben M12x25 auf dem Unterkonstruktionsprofil
    befestigen, Abstand 125mm / 250mm, je nach statischen Erfordernissen

20180820_184927(1)

20180820_194628(1)

Montage Bodenprofil:

  • Bodenprofil mit Befestigungsmitteln gemäß Typenstatik am Baukörper befestigen

20180820_195428(2)

Hier sieht man das „nackte“ Profil, wo die Blende drauf gesetzt wird:

20180820_200021

Dann wurden noch verschieden Keile und Dichtgummis eingesetzt, damit das Glas fest sitzt:

20181110_163100

20181110_163104

Damit der Handlauf fest sitzt wurde ein weiteres Dichtgummi auf die Glasscheiben gesetzt:

20181110_163441

20181110_163950

Abends war sie dann endlich fertig unsere Glasbrüstung….herrlich!

20181114_095706

Hier sieht man vorne schön die Blende in Edelstahloptik, passend zum Handlauf

P1030524

I like!

P1030529

P1030525

P1030519

P1030527

Wir sind super zufrieden mit unserer Glasbrüstung und können die Firma Brenox und steda auf jeden Fall weiterempfehlen. Es hat alles reibungslos geklappt.

Falls ihr Fragen habt oder einen Ansprechpartner der Firmen haben wollt, schreib mir einfach eine Mail an maike.hensen@web.de

In Kürze gibt’s wieder neue Beiträge!

– ANZEIGE/WERBUNG –

Ihr fragt euch wahrscheinlich, warum in letzter Zeit keine Beiträge von mir kommen? Ich sag es euch! Wir sind eingezogen und haben noch kein Internet und auch keinen TV. Na super! Aber Rettung naht. Am 06.12.2018 haben wir wieder Internet und somit werde ich dann einige Beiträge nachholen und euch den aktuellen Stand vom Haus zeigen.

Damit ihr wisst, worüber ich noch schreiben werde, hier eine kleine Auflistung:

  • Fazit über das schlüsselfertige Bauen mit Günter Terfehr
  • Unsere Küche von Küchen Wenzky (Montage)
  • Einbau der Türen von Börger Holz
  • Pflasterarbeiten/Kantsteine
  • Carport-Bau von steda
  • Glasgeländer von Brenox
  • Inneneinrichtung
  • Sind wir zufrieden? Was hätten wir anders gemacht?

Ich würde auch gerne noch einen Beitrag schreiben, wo ich eure Fragen zusammenfasse, die während der Bauphase von „Besuchern“ oft gestellt wurden. Falls euch noch irgendwelche Fragen brennend auf der Zunge liegen, her damit (maike.hensen(at)web.de).

Bis bald! Ich melde mich ab dem 06.12.2018 wieder!

 

 

Carport-Planung – So muss das!

– ANZEIGE/WERBUNG –

Carport oder Garage? Wir haben hin und her überlegt und haben uns dann für einen gemauerten Geräteraum mit davorstehendem Carport aus Leimholz entschieden. Da ich ja bei steda arbeite, wusste ich, dass ich mich von der Planung bis zur Umsetzung auf meine Kollegen verlassen kann. So habe ich mich dann mit meinem Vorhaben zunächst an unsere kompetenten Verkäufer gewandt und bin dann zu unserem technischen Zeichner gegangen. Wir haben meine Wünsche besprochen und er hat dann das passende Carport gezeichnet (vorerst mit groben Maßen, die ich hatte).

Das waren unsere Vorstellungen:

  • das Carport soll vor dem Geräteraum stehen
  • Farbanstrich in weiß
  • das Dach soll komplett über das Carport und den Geräteraum gehen mit einem Ablauf nach hinten zum Garten hin
  • Dacheindeckung mit Fasebrettern und EPDM-Folie für eine lange Haltbarkeit
  • seitlich eine halbhohe Mauer mit aufgesetzen Pfosten
  • umlaufende Dachblende aus Holz in weiß mit einem Kantblech aus Zink
  • von unten Kunststofffassade in weiß mit LED’s

Ganz nach unseren Vorstellungen hat der technische Zeichner dann eine erste Ansicht erstellt und wir waren sehr zufrieden. Genauso haben wir es uns vorgestellt:

carport-1px

So in etwa wird die Aufteilung der Sparren später aussehen:

SEMA 182 Balkenlage

SEMA 182 AA

SEMA 182 BB

Als dann soweit alles klar war, kam mein Kollege Thomas vorbei, um die genauen Maße für das Carport zu nehmen, damit später auch alles passt.

20180619_092341.jpg

Chris hat tatkräftig unterstützt 😉

20180619_092445.jpg

Dann wurden noch alle Maße aufgeschrieben und das Carport wurde grob skizziert.

20180619_092608.jpg

Und fertig! Danke Thomas – So muss das!

20180619_093148.jpg

Jetzt werden die genauen Maße in die Zeichnung übernommen und alle Teile wie Leimholz, Fasebretter, EPDM-Folie usw. bestellt. In ein paar Wochen kommt dann das steda-Montageteam und baut unser Carport auf. Wir freuen uns schon sehr. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, was das Carport angeht.

Bei steda könnt ihr euch ein individuelles Angebot anfordern: info@steda-online.de

Hier klicken: https://www.steda-online.de/carport-holz

banner-970x250px-leimholz-carports

Prüfung und Änderungen des Angebotes

– ANZEIGE/WERBUNG –
Da war es also, das Angebot von Terfehr.
Zu hause angekommen haben wir uns das Angebot gleich nocheinmal angeschaut. Es war so, dass man einen Gesamtpreis hatte und Eventualpositionen mit Aufpreis, die man dazu wählen konnte.

Wir haben uns dann für folgende Eventualpositionen entschieden:
  • Fenster außen in anthrazit (RAL 7016)
  • Mauern des Geräteraumes
  • Fliesen in 60 x 60 cm anstatt in 40×40 cm (+ Wohn- und Essbereich)
  • Technik auf dem Dachboden anstatt im HWR
  • Putz an der Front und am Ausbau (leider wurde dies im ersten Angebot nicht berücksichtigt, aber kann passieren)
  • … und ein paar Kleinigkeiten

Außerdem haben wir uns dazu entschieden uns um folgendes selbst zu kümmern:
  • Schiebetüren und Zimmertüren
  • Holz-Carport
  • Brüstung aus Glas für die Galerie im Flur (OG)
  • Raffstores

Diese Änderungen habe ich dann an unseren Ansprechpartner Helmut Eissing geschickt, der uns daraufhin ein geändertes Angebot zugeschickt hat. Nach ein paar Mal hin- und herschreiben entsprach dann fast alles unseren Vorstellungen.
Wir haben uns noch einmal Zeit genommen das Angebot von Terfehr zu prüfen und mit  Angeboten von anderen Bauunternehmen zu vergleichen. Wir haben hin und her überlegt, Vor- und Nachteile abgewägt und sind dann unserem positiven Bauchgefühl gefolgt und haben uns entschieden unser Traumhaus schlüsselfertig mit Terfehr zu bauen. Hier haben wir uns von Beginn an sehr gut aufgehoben gefühlt und sehen einen großen Vorteil darin, dass das Angebot so detailliert ist, sodass man später keine großen Überraschungen hat, was den Preis angeht.
Wir haben Helmut dann schon einmal telefonisch unsere Entscheidung mitgeteilt und einen Termin vereinbart, um den Vertrag zu unterschreiben.
Mehr zum Termin erfahrt ihr in Kürze.