Es wird gefliest!

– ANZEIGE/WERBUNG –

Wow, es geht alles so schnell! Jetzt liegen schon die ersten Fliesen.

Letzte Woche hatten wir einen Termin auf dem Bau mit der Firma Helmerich, die bei uns die Fliesen verlegt. Es wurde besprochen, wo genau wir Bodenfliesen hin haben möchten, wie die Fuge sein soll, und an welche Wände Fliesen verlegt werden sollen.

Und am gleichen Tag wurden unsere ausgewählten Fliesen dann auch geliefert.

20180917_094405

Wir sind so froh, dass wir uns für die Fliesen entschieden haben. Es sind Fliesen 60×60 cm von Villeroy & Boch aus der Serie Section!

20180917_184142

20180917_184150

Der Fliesenleger hat dann für den kommenden Tag schon alles vorbereitet.

20180917_184200

Am Dienstag konnten wir dann schon erste Ergebnisse sehen, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

20180918_183109

Wir haben uns für die Verlegung mit Kreuzfuge entschieden. Das gefiel uns am besten.

Hier die Verlegung im Essbereich:

20180918_183127

Hier die Verlegung in der Küche

20180926_174539

Am Ende der Woche war dann schon ein Großteil der Fliesen verlegt, hier z.B. im Wohn-/Esszimmer:

20180926_174550

Der Blick in Richtung Esszimmer/Küche:

20180926_174720

Weiter geht’s mit dem Flur:

20180928_163317

Und oben der Flur ist auch fertig!

20180928_163347

Ab morgen geht’s dann weiter, das Bad ist auf jeden Fall auch schon vorbereitet.

Mein Tipp für Euch:

Ich kann euch nur empfehlen schon bei der Hausplanung darüber nachzudenken, wo ihr welche Fliesen in welchem Format verlegen lassen wollt. Wir hatten uns ja für 60×60 cm Fliesen für Boden und Wand entschieden. Hätte ich das eher gewusst, hätte ich wahrscheinlich versucht „gerade“ Maße (120 cm, 180 cm, 240 cm, 300 cm, 360 cm, 420 cm usw.) für die Räume zu planen, wo das Fliesenmaß aufgeht, z.B. „120 cm“ im Gäste-WC, damit man mit 2x 60er Fliesen auskommt und keinen schmalen Streifen hat. Das wirkt auf jeden Fall schöner. Ob es einem letztendlich später noch auffällt ist fraglich ;).

Wir nehmen im Bad für den Boden in der Dusche übrigens Fliesen in Holzoptik, die passend zur unseren Bademöbeln ausgewählt wurden (oben unser Holz, unten Fliese):

20180925_174519

In der Kombi mit grauen Fliesen wird es richtig gut aussehen:20180929_122954

20180916_18340020180916_18340820180926_174040

Die Hausanschlüsse sind übrigens auch komplett da, sodass wir Strom und Wasser bereits nutzen können:

20180918_190130

Werbeanzeigen

Prüfung und Änderungen des Angebotes

– ANZEIGE/WERBUNG –
Da war es also, das Angebot von Terfehr.
Zu hause angekommen haben wir uns das Angebot gleich nocheinmal angeschaut. Es war so, dass man einen Gesamtpreis hatte und Eventualpositionen mit Aufpreis, die man dazu wählen konnte.

Wir haben uns dann für folgende Eventualpositionen entschieden:
  • Fenster außen in anthrazit (RAL 7016)
  • Mauern des Geräteraumes
  • Fliesen in 60 x 60 cm anstatt in 40×40 cm (+ Wohn- und Essbereich)
  • Technik auf dem Dachboden anstatt im HWR
  • Putz an der Front und am Ausbau (leider wurde dies im ersten Angebot nicht berücksichtigt, aber kann passieren)
  • … und ein paar Kleinigkeiten

Außerdem haben wir uns dazu entschieden uns um folgendes selbst zu kümmern:
  • Schiebetüren und Zimmertüren
  • Holz-Carport
  • Brüstung aus Glas für die Galerie im Flur (OG)
  • Raffstores

Diese Änderungen habe ich dann an unseren Ansprechpartner Helmut Eissing geschickt, der uns daraufhin ein geändertes Angebot zugeschickt hat. Nach ein paar Mal hin- und herschreiben entsprach dann fast alles unseren Vorstellungen.
Wir haben uns noch einmal Zeit genommen das Angebot von Terfehr zu prüfen und mit  Angeboten von anderen Bauunternehmen zu vergleichen. Wir haben hin und her überlegt, Vor- und Nachteile abgewägt und sind dann unserem positiven Bauchgefühl gefolgt und haben uns entschieden unser Traumhaus schlüsselfertig mit Terfehr zu bauen. Hier haben wir uns von Beginn an sehr gut aufgehoben gefühlt und sehen einen großen Vorteil darin, dass das Angebot so detailliert ist, sodass man später keine großen Überraschungen hat, was den Preis angeht.
Wir haben Helmut dann schon einmal telefonisch unsere Entscheidung mitgeteilt und einen Termin vereinbart, um den Vertrag zu unterschreiben.
Mehr zum Termin erfahrt ihr in Kürze.