In Kürze gibt’s wieder neue Beiträge!

– ANZEIGE/WERBUNG –

Ihr fragt euch wahrscheinlich, warum in letzter Zeit keine Beiträge von mir kommen? Ich sag es euch! Wir sind eingezogen und haben noch kein Internet und auch keinen TV. Na super! Aber Rettung naht. Am 06.12.2018 haben wir wieder Internet und somit werde ich dann einige Beiträge nachholen und euch den aktuellen Stand vom Haus zeigen.

Damit ihr wisst, worüber ich noch schreiben werde, hier eine kleine Auflistung:

  • Fazit über das schlüsselfertige Bauen mit Günter Terfehr
  • Unsere Küche von Küchen Wenzky (Montage)
  • Einbau der Türen von Börger Holz
  • Pflasterarbeiten/Kantsteine
  • Carport-Bau von steda
  • Glasgeländer von Brenox
  • Inneneinrichtung
  • Sind wir zufrieden? Was hätten wir anders gemacht?

Ich würde auch gerne noch einen Beitrag schreiben, wo ich eure Fragen zusammenfasse, die während der Bauphase von „Besuchern“ oft gestellt wurden. Falls euch noch irgendwelche Fragen brennend auf der Zunge liegen, her damit (maike.hensen(at)web.de).

Bis bald! Ich melde mich ab dem 06.12.2018 wieder!

Wenn jemand noch ne Überdachung braucht: Bei steda gibt es 10 % Rabatt und ein GRATIS Gartenmöbelset (gilt ab Adventswoche 1 bis zum 23.12.2018): HIER KLICKEN

banner-970x250px

Alle weiteren Aktionen gibt es hier:

https://aktion.steda-online.de/steda-xmas2018

 

Advertisements

Carport-Planung – So muss das!

– ANZEIGE/WERBUNG –

Carport oder Garage? Wir haben hin und her überlegt und haben uns dann für einen gemauerten Geräteraum mit davorstehendem Carport aus Leimholz entschieden. Da ich ja bei steda arbeite, wusste ich, dass ich mich von der Planung bis zur Umsetzung auf meine Kollegen verlassen kann. So habe ich mich dann mit meinem Vorhaben zunächst an unsere kompetenten Verkäufer gewandt und bin dann zu unserem technischen Zeichner gegangen. Wir haben meine Wünsche besprochen und er hat dann das passende Carport gezeichnet (vorerst mit groben Maßen, die ich hatte).

Das waren unsere Vorstellungen:

  • das Carport soll vor dem Geräteraum stehen
  • Farbanstrich in weiß
  • das Dach soll komplett über das Carport und den Geräteraum gehen mit einem Ablauf nach hinten zum Garten hin
  • Dacheindeckung mit Fasebrettern und EPDM-Folie für eine lange Haltbarkeit
  • seitlich eine halbhohe Mauer mit aufgesetzen Pfosten
  • umlaufende Dachblende aus Holz in weiß mit einem Kantblech aus Zink
  • von unten Kunststofffassade in weiß mit LED’s

Ganz nach unseren Vorstellungen hat der technische Zeichner dann eine erste Ansicht erstellt und wir waren sehr zufrieden. Genauso haben wir es uns vorgestellt:

carport-1px

So in etwa wird die Aufteilung der Sparren später aussehen:

SEMA 182 Balkenlage

SEMA 182 AA

SEMA 182 BB

Als dann soweit alles klar war, kam mein Kollege Thomas vorbei, um die genauen Maße für das Carport zu nehmen, damit später auch alles passt.

20180619_092341.jpg

Chris hat tatkräftig unterstützt 😉

20180619_092445.jpg

Dann wurden noch alle Maße aufgeschrieben und das Carport wurde grob skizziert.

20180619_092608.jpg

Und fertig! Danke Thomas – So muss das!

20180619_093148.jpg

Jetzt werden die genauen Maße in die Zeichnung übernommen und alle Teile wie Leimholz, Fasebretter, EPDM-Folie usw. bestellt. In ein paar Wochen kommt dann das steda-Montageteam und baut unser Carport auf. Wir freuen uns schon sehr. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, was das Carport angeht.

Bei steda könnt ihr euch ein individuelles Angebot anfordern: info@steda-online.de

Hier klicken: https://www.steda-online.de/carport-holz

banner-970x250px-leimholz-carports

Prüfung und Änderungen des Angebotes

– ANZEIGE/WERBUNG –
Da war es also, das Angebot von Terfehr.
Zu hause angekommen haben wir uns das Angebot gleich nocheinmal angeschaut. Es war so, dass man einen Gesamtpreis hatte und Eventualpositionen mit Aufpreis, die man dazu wählen konnte.

Wir haben uns dann für folgende Eventualpositionen entschieden:
  • Fenster außen in anthrazit (RAL 7016)
  • Mauern des Geräteraumes
  • Fliesen in 60 x 60 cm anstatt in 40×40 cm (+ Wohn- und Essbereich)
  • Technik auf dem Dachboden anstatt im HWR
  • Putz an der Front und am Ausbau (leider wurde dies im ersten Angebot nicht berücksichtigt, aber kann passieren)
  • … und ein paar Kleinigkeiten

Außerdem haben wir uns dazu entschieden uns um folgendes selbst zu kümmern:
  • Schiebetüren und Zimmertüren
  • Holz-Carport
  • Brüstung aus Glas für die Galerie im Flur (OG)
  • Raffstores

Diese Änderungen habe ich dann an unseren Ansprechpartner Helmut Eissing geschickt, der uns daraufhin ein geändertes Angebot zugeschickt hat. Nach ein paar Mal hin- und herschreiben entsprach dann fast alles unseren Vorstellungen.
Wir haben uns noch einmal Zeit genommen das Angebot von Terfehr zu prüfen und mit  Angeboten von anderen Bauunternehmen zu vergleichen. Wir haben hin und her überlegt, Vor- und Nachteile abgewägt und sind dann unserem positiven Bauchgefühl gefolgt und haben uns entschieden unser Traumhaus schlüsselfertig mit Terfehr zu bauen. Hier haben wir uns von Beginn an sehr gut aufgehoben gefühlt und sehen einen großen Vorteil darin, dass das Angebot so detailliert ist, sodass man später keine großen Überraschungen hat, was den Preis angeht.
Wir haben Helmut dann schon einmal telefonisch unsere Entscheidung mitgeteilt und einen Termin vereinbart, um den Vertrag zu unterschreiben.
Mehr zum Termin erfahrt ihr in Kürze.